Kirchengemeinden

Die kleinste rechtlich selbständig verfaßte kirchliche Einheit in der Struktur der katholischen Kirche bildet die Kirchengemeinde. Diese ist territorial umschrieben und bildet eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Kirchengemeinden können sich zusammenfinden zu einer Form der Kooperation. In unserer Diözese Rottenburg – Stuttgart bildeten sich Seelsorgeeinheiten, um ortskirchliches Leben zu ermöglichen, auch im Hinblick auf eine schwindende Zahl von Seelsorgern und perspektivisch knapper werdenden Finanzen.
In Weingarten entwickelte sich das kirchliche Leben zunächst rund um den Martinsberg (das Benediktinerkloster) als von den Benediktinermönchen betreute Kirchengemeinde St. Martin. Seit 2007 leitet Dekan Ekkehard Schmid die traditionsreiche Pfarrei, aus der 2008 die letzten Mönche verabschiedet wurden.

 

In den 60-er  und 70-er – Jahren des vergangenen Jahrhunderts erfolgten – Hand in Hand mit der fortschreitenden Stadtentwicklung – Neugründungen der beiden Kirchengemeinden St. Maria und Heilig Geist. Seit 2002 bilden diese eine von einem gemeinsamen Seelsorgerteam betreute Seelsorgeeinheit unter der Leitung von Pfarrer Benno Ohrnberger.